Camino francés
Cadí-Moixeró
Picos de Europa
Asturien - Oscos-Eo
Aigüestortes y Estany de Sant Maurici
Montseny
Sierra Mariola
Costa Blanca
Tramuntana
Los Alcornocales
Sierra de Grazalema
Mehrtagestouren
Tagestouren
GR-Wanderwege
Jakobsweg
4-Tagetour Montseny

Viertagetour durch den Montseny


Für diese Rundtour ist es erforderlich, mit der notwenigen Ausrüstung zu starten. Es gibt auf der gesamten Route nur wenige Verpflegungsmöglichkeiten! Die Schwierigkeit der Tour besteht aus der Länge der Etappen. Etwas Schwindelfreiheit ist nur an einer Stelle der Tour erforderlich. Die Wegstrecke bezieht alle wesentlichen Punkte und Gipfel des Montseny ein.

Etappe I

Casa Rural "El Follo" in Tagamanent nach Casa Rural "La Morera"
Wegstrecke: ca. 16 km
Zeit: 5-6 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: einfach-mittel


 

Höhenprofil Etappe I

Unsere 4 Tagetour beginnt in der Ortschaft Tagamanent (315m) im Osten des Montseny. Wir fahren mit dem Auto die Landstraße C-17, die westlich des Gebirgszuges verläuft, aus Barcelona kommend in Richtung Norden, aus Girona kommend in Richtung Süden bis zur Ausfahrt Tagamanent. Von hier aus unterqueren wir die C-17 und kommen nach Tagamanent. Nun müssen wir den Straßenverlauf bergauf folgen und erreichen nach ca. 2 km das Casa Rural (Landgasthaus) "El Follo". Hier gibt es einen Parkplatz auf dem wir unser Auto für die nächsten Tage parken können.


 

Turó de Tagamanent

Wir starten gut ausgerüstet mit Proviant, vor allen Dingen Wasser, unsere Tour und entfernen uns von "El Follo" auf einem Weg der zunächst in Richtung Westen ansteigt. Der zum Anfang leicht, später stark ansteigende Weg führt uns durch den dichten Eichenwald. Nur gelegentlich ist eine Ausschilderung mit dem Hinweis "Turó" zu sehen. Gemeint hiermit ist der "Turó de Tagamanent", der Hausberg des gleichnahmigen Ortes der unser erstes Ziel darstellt.


 

La Calma

Wir steigen den Weg weiter auf und erreichen nach ca. einer Stunde den Gipel von 1.059 m, auf dem sich eine Burgruine befindet. Von hier aus haben wir einen guten Blick über den weiteren Verlauf unseres Weges über die Hochebene "La Calma" auf der Strecke des GR 5. Wir folgen nun der Beschilderung des GR 5 in Richtung "Coll Formic". Der Weg führt uns vorbei am Restaurant "Bellver", welches nur am Wochenende und Feiertagen geöffnet hat, weiter in Richtung Nordosten über die baumfreie Hochebene. Die Strecke verläuft hier ohne große An- oder Abstiege. Ca. 5 km nach dem wir das Restaurant passiert haben erreichen wir eine Wegkreuzung. Hier zweigt der GR 5.2 vom GR 5 ab. Wir folgen nun dem GR 5.2 geradeaus weiter über "La Camla" in Richtung "Coll Formic". Nach 4 weitern Kilometern kommen wir dort an. Es handelt sich um den höchsten Punkt (1.144 m) einer Passtraße die den Montseny von dem nordwestlichen Bergland trennt. Dort gibt es eine Cafateria wo wir unseren Durst stillen können. Weiter geht es nun auf der Straße entlang bis wir nach ca. 2 km in einen Forstweg nach links abbiegen der uns nach ca. einem weiteren Kilometer zu unserer ersten Unterkunft führt, dem Casa Rural "La Morera". Dort erholen wir uns nach einen kräftigen Abendessen und sind fit für die zweiten Tag.

Etappe II

Casa Rural "La Morera" nach Casa Rural "El Buxaus"
Wegstrecke: ca. 16 km
Zeit: 6 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: einfach-mittel


 

Höhenprofil Etappe II

Wir starten nach dem Frühstück um 10:00 unseren zweiten Abschnitt der Rundtour. Wir gehen den gleichen Weg wie gestern bis zum "Coll Formic". Hier biegen wir nach links und folgen wieder dem GR 5.2. Der Weg führt uns weiter durch die baumfreie Zone in Richtung der nördlichen Bergkette des Montseny mit dem ersten Etappenziel, dem Gipfel des "Matagalls" mit seinen 1.668 m. Der Weg steigt zuerst etwas steiler, anschließend leicht an und führt über die Höhen des "Turó Gros de Santandreu" und des "Turó de l'Estanyol".


 

Casa Rural - La Morera

Vor dem Erreichen des Matagalls müssen wir nochmals einen kräftigen Anstieg überwinden, um schließlich den Blick über das gesamte Tal des Flusses Tordera genießen zu können. Weiter geht es, immer noch auf dem GR 5.2 in Richtung "Sant Marçal". Die Strecke führt nun leicht ab und nach ca. 1,5 km erreichen wir wieder die Waldzone mit ihrem mitteleuropäischem Charakter. Für den Abstieg vom Matagall brauchen wir ca. 2 Stunden und erreichen nun die kleine Ortschaft "Sant Marçal". Hier gönnen wir uns in eine kleine Trinkpause in dem Hotel des Ortes. Die Wanderung geht nun weiter indem wir der Straße in Richtung Osten folgen bis nach ca. 1 km ein Forstweg nach links abzweigt. Dieser führt uns in leichtem Serpentin durch die dicht bewaldete Gegend abwärts. Nach ca. drei weiteren Kilometern, in einer Spitzkehre nach links, folgen wir einen Weg gerade aus der uns zum Casa Rural "El Buxaus" führt, welches einsam und mitten in der bewaldeten Lanschaft liegend, durch seine Lage am Hang einen herrlichen Ausblick auf das nördliche Bergland liefert.

Etappe III

Casa Rural "El Bauxaus" nach Casa Rural "Can Marc" in Santa Magarida
Wegstrecke: ca. 22 km
Zeit: 10 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: hoch


 

Höhenprofil Etappe III

Da uns nun die längste und anstrengenste Etappe bevor steht, starten wir unsere Wanderung um 9:00. Es gibt nun im Prinzip zwei Möglichkeiten die Wanderung fortzuführen.
Die erste Möglichkeit besteht darin, den Weg von Etappe II bis "Sant Marçal" zurückzugehen und dann den GR 5.2 in Richtung des Gipfels des "Les Agudes" zu folgen. Dieser Weg führt auf den ersten 3 km zuerst leicht an. Auf den letzten 1,5 km bis zum Gipfel sind dann 500 Höhenmeter überwunden.

Die zweite Möglichkeit ist es, nur einen Teil des Forstweges von gestern zurückzugehen und dann nach ca. 1,5 km in einer Spitzkehre den Weg zu verlassen und auf einem kleineren, nicht ausgeschilderten Pfad über die "Corral d'en Vidal" zur Verbindungsstraße Sant Marçal-Santa Fe aufzusteigen. Die Straße erreichen wir nach ca. 1 Stunde und folgen ihr nach links bis zum Abzweig eines kleinen Waldweges nach rechts der ansteigend durch den Wald führt.


 

Felsmassiv des Les Agudes

Nach ca. 0,5 km erreichen wir eine kleine baumfreie Ebene und der Pfad mündet in einen anderen Weg, den wir nach links in Richtung des "Les Agudes" folgen. Nach kurzer Zeit beginnt das felsige Massiv des Berges. Hier führt der Pfad über Steine und Felsen. Gelegentliche Markierungen am Fels zeigen uns an, dass wir dem richtigen Weg folgen. Nun beginnt ein schwieriger Aufstieg, der für nicht schwindelfreie Wanderer nicht zu empfehlen ist. Wir klettern über Felsen und halten uns an den montierten Eisenseilen fest. Für diese ca. 1 km lange Strecke benötigen wir über eine Stunde. Nun sind wir fast auf dem Gipfel angekommen und nehmen einen Weg der um den Berg herum und letztendlich wieder auf den GR 5.2 und anschließend auf den Gipfel führt. Der Aufstieg lohnt. Man kann an klaren Tagen bis zum Mittelmeer sehen. Nach einer kurzen Pause gehen wir weiter den GR 5.2 folgend in Richtung de "Turó de l'Home". Wir verzichten auf den Aufstieg und gehen den GR 5.2 weiter. Der Weg führt nun steil bergab durch eine baumfreie Zone. Nach einiger Zeit mündet er auf eine Straße. Wir verlassen den Wanderweg und folgen der Straße in Richung Süden zur Ortschaft "La Costa de Montseny". Hier finden wir ein Restaurant in dem wir die Flüssigkeitsreserven auffüllen können. Wir folgen nun ca. 2,5 km der Straße bis wir an eine Stelle kommen, an der sowohl nach rechts als auch nach links zwei Pfade abzweigen. Wir nehmen den Pfad nach rechts. Nach einigen Minuten passieren wir ein Haus und nehmen den nächsten Weg nach rechts. Wir passieren weitere Häuser und erreichen dann wieder den Wald, wo wir nochmal in leichtem Serpentin bergab gehen. In einer Spitzkehre entspringt ein anderer Pfad, dem wir geradeaus folgen. Nach 300 m mündet der Pfad in einen weiteren Weg den wir nach links weitergehen. Nun erreichen wir nach 200 m unser Ziel, das Casa Rural "Can Marc".

Etappe IV



Casa Rural "Can Marc" in Santa Magarida nach Casa Rural "El Follo" in Tagamanent
Wegstrecke: ca. 21 km
Zeit: 9 Stunden mit Pausen
Schwierigkeit: mittel


 

Hochebene La Calma

Wir starten wieder recht frühzeitig um 9:00, da uns nochmals eine lange Strecke bevor steht. Wir laufen die Straße am Casa Rural entlang in Richtung Verbindungsstraße BV 5301. Wir gelangen in das Dorf Santa Magarida. Nun folgen wir ca. 200 m der BV 5301 in Richtung Noden und verlassen das Dorf bis links ein Fahrweg abbiegt. Diesem folgen wir in Richtung "Castell de Fluviá", das wir nach ca. 30 Minuten erreichen.


 

Höhenprofil Etappe IV

Wir passieren das Anwesen und folgen weiter dem Weg, der nun beginnt von 300 Höhenmetern auf über 800 anzusteigen. Nach ca. 1,5 Stunden erreichen finden wir einen Pfad nach links in Richtung "Corral del Collell". Wir nehmen diesen Weg der uns erst durch den Wald, dann in eine baumfreie Zone und schließlich über die Gipfel einer Bergkette führt. Über den Gipfel des "Turó de Samon" mit 1.267 m gelangen wir anschließend auf den "El Sui" mit 1.318 m der höchste Gipfel dieser Bergkette. Von hier aus haben wir einen Blick über die Hochebene "La Calma" und den Weg, den GR 5 den wir am ersten Tag genommen haben. Wir laufen weiter in Richtung Nordwest und erreichen nach ca. 2 km den GR 5 auf dessen Pfaden wir uns nun in Richtung Tagamanent begeben. Wir folgen der Route vom ersten Tag in entgegengesetzter Richtung und steigen hinab bis wir das Casa Rural "El Follo" und unser Auto erreichen.



Wanderungen in Katalonien - Montseny